10 Wichtige Fragen über Geistheilung

 Geistheiler – eine alte Tradition

In früheren Zeiten nannte man Geistheiler – Druiden, Hexen oder Kräuterweiber. Sie versuchten mit uraltem Wissen anderen zu helfen.

Geistheilung - Hellsehen MariaEs gibt auch heute noch einige Heiler, die selbst unter Laborbedingungen Effekte erzielen, welche wissenschaftlich nicht erklärbar sind. Aids Kranke bauchen plötzlich kaum noch Medikamente, Bakterien verschwinden aus Reagenzgläser oder Krebszellen hören auf zu wuchern – wie durch ein Wunder.

Heute mehr denn je glauben sehr viele Menschen, dass es mehr gibt zwischen Himmel und Erde, als wir mit unserem Verstand erfassen können.

Wie erkenne ich einen guten Geistheiler oder wie kann ich einen guten Heiler von einem Scharlatan unterscheiden?

  1. 95 Prozent der selbst ernannten Heiler wecken Hoffnungen, die sie nicht erfüllen können Dies sagt Dr. Harald Wiesendanger. Er betont aber auch, dass es in zwei von drei Fällen können fähige Heiler Beschwerden erheblich lindern.
  2. Ein Professor der Psychoonkologischen Klinik an der Isar warnt: Tumorpatienten greifen nach jedem Strohhalm, leider gibt es jede menge esoterischer Leute, die ihnen das Geld förmlich aus der Tasche ziehen.

Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit einem Heiler oder der Geistheilung

Es wird immer dann gefährlich, wenn Heiler versprechen sie könnten komplett den Arzt ersetzen.

Es wäre sein Wunsch, wenn Heiler, so wie in England schon sehr lange üblich, mit Ärzten in deren Praxen zusammenarbeiten könnten.

  1. Sind Wunder überhaupt möglich? Ja, Wunder geschehen, wenn ein Fähiger Heiler seine Fähigkeiten zur Verfügung stellt. Die Schwierigkeit besteht darin diesem zu begegnen.
  2. Bei welchen Krankheiten sind diese Wunder möglich? Grundsätzlich bei allen

Auch hier ist die Qualität des Heilers und die Bereitschaft des sich heilen lassen wollenden von grundlegender Bedeutung.

  1. Wie heilen die Geistheiler? Dafür gibt es verschiedene Erklärungen. Einige Heiler sprechen von «Energieflüssen» andere wieder von Quantenphysik, einige Physiker sprechen schon lange davon, dass ein Code aller lebenden und toten Materie existiert. In der Quantenphysik können Heiler genau diese Teilchen oder diesen Code beeinflussen.
  2. Die meisten Patienten spüren während der Behandlung ein Kribbeln oder Hitze, die sie durchströmt
  3. Wenn jemand 1000 Franken oder mehr für eine CD mit positiven Schwingungen verlangt. Oder ein Heiler sich x tausende von Franken für ein Heilungsversprechen geben lässt, dann lassen sie die Finger davon. Ein guter Heiler erkennt man daran das er hilft in erster Linie, natürlich sollen diese Dienste auch bezahlt werden, denn der Heiler sollte auch von etwas Leben können. Aber das Geld sollte niemals im Vordergrund stehen, und auch so hoch, dass der Eindruck entsteht der Heiler könnte sich einfach nur auf kosten des Patienten bereichern wollen. Viele richtig gute Heiler, arbeiten auf Spendenbasis.
  4. Viele Kritiker sprechen vom Placeboeffekt. Doch Geistheilung wirkt auch bei Tieren und Kindern und manchmal auch in einer klinischen Umgebung auf Bakterien in einer Petrischale. Auch hat die Wissenschaft deutlich bewiesen, dass bei einer Heilung die Vorstellungskraft oder Einbildung eine Entscheidende Rolle spielt. Bei einer Studie eines Ulmer Professor, wurde ein Placebo Medikament abgegeben, seine Wirksamkeit 80% – bar jeder Vernunft.
  5. Glaube ist das wichtigste Element bei einer Heilung. Insbesondere die Aktivierung der Selbstheilungskräfte durch Heiler oder Therapeuten.
  6. Wie wichtig ist denn die eigene Psyche? Viele Mediziner sagen, dass die Seele oft der Schlüssel zur Heilung von jeglichen Krankheiten ist. Viele gehen davon aus, dass die Seele einen Biochemischen Prozess in gang setzt und diese starken Impulsen direkt auf das Immensestem und auf die Körperfunktionen wirken. Bei unerklärlichen Heilungen muss es einen Hebel geben – und genau auf diesen drücken vermutlich manche Heiler.

Picture:Piyabay.com/Secondfromthesun0